Text_wassiewissensollten
blockHeaderEditIcon

Was Sie wissen sollten!

Die Arbeitswelt befindet sich in einem stetigen Wandel. Sicher geglaubte Jobs werden wegrationalisiert. Entlassungen lösen Frühpensionierungen ab. Grosse Veränderungen und Digitalisierung gehören zum Alltag. Tendenz steigend.

Arbeitnehmer und Führungskräfte halten an ihrem Job fest, obwohl sie darin unglücklich sind. Die alltäglichen Tätigkeiten verändern sich in einem rasanten Tempo. Arbeitnehmer und Führungskräfte geraten an ihre Gernzen.

Dieser enorme Druck wirkt sich bei vielen Menschen in körperlichen Berschwerden aus. Anfangs sind es kaum merkbare Verspannungen in Nacken und Rücken. Später kommen Krankheitsbilder wie Schlafstörungen, Nervosität, Antriebslosigkeit und Bluthockdruck dazu.

Noch immer denken viele Menschen, dass es keinen Zusammenhang mit ihrem Arbeitsumfeld gibt.

Während meiner fast 5-jährigen Tätigkeit als Coach und Trainer ist mir die rasant steigende Anzahl der Klienten, mit genau diesem Symptomen im Zusammanhang mit einer Unzufriedenheit im Beruf, aufgefallen.

Dies ist kein Zufall. Unser Körper ist der Barometer unserer Seele, unseren Bedürfnissen. Nehmen wir diese Bedürfnisse über längere Zeit nicht wahr, reagiert der Körper.

Wenn ein Läufer eine längere Laufeinheit als sonst absolviert, wird sein Körper möglicherweise mit Muskelkater reagieren. Reduzieren er daraufhin das Pensum und betreibt weiter moderat Sport, so vergeht der Muskelkater wieder. Gönnt er seinem Körper über einen längeren Zeitraum jedoch keine Erholungsphase, reagiert dieser mit grösseren Störungen, wie etwa einer Bänderzerrung, Ermüdungsbrüchen oder gar einem Unfall. Die Zwangspause ist dann die Folge.

Dasselbe Muster können sie auf ihr Berufsleben übertragen. Haben sie zuviel Stress oder sind  unglücklich an ihrem Arbeitsplatz, machen sich erste körperliche Beschwerden bemerkbar. Ignorieren sie diese, werden daraus hartnäckige Symptome oder gar ernsthafte Erkrankungen wie Erschöpfung oder gar Burnout.

Lassen sie es nicht soweit kommen!

Häufig sind es nur kleine Feinjustierungen, die eine wirkungsvolle Veränderung bewirken. Diese Justierung schaffen sie jedoch nicht alleine.

Einen kleinen Überblick, wo Sie ihre Feinjustierung tätigen sollten, gibt ihnen der Test im Link unten. 

Füllen Sie den Test aus, senden sie ihn mit Angabe ihrer Telefonnummer an info@gesundenken.ch. Ich rufe sie an, und wir vereinbaren eines meiner wenigen kostenlosen Strategiegespräche!

Zustandsanalyse

Foto_wassiewissensollten
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*